WATA WasserTanzen/


Wata 09: Wata 09 (© )
Wata 07: Wata 07 (© )
Wata 08: Wata 08 (© )

WATA®
WasserTanzen®

WasserTanzen® (WATA®) ist die dynamische, tänzerische Form der Aquatischen Körperarbeit über und unter Wasser.

Sie wurde 1987 von Diplom. Psychologe FSP. Peter A. Schröter und Arjana Claudia Brunschwiler entwickelt und seither kontinuierlich verfeinert.
WasserTanzen® ist eine Fortgeschrittenentechnik in Therapie und Wellness für Praktizierende, die sich bereits mit WasserShiatsu (WATSU®) vertraut gemacht haben.

WATA® wird wie WATSU® in körperwarmem Wasser (35°C) ausgeführt. Beim WasserTanzen® werden die KlientInnen, versehen mit einer Nasenklemme, auch unter Wasser in die schwerelose Dreidimensionalität geführt. Dieser Schritt erfordert von den Praktizierenden neben einem Basisverständnis für Aquatische Körperarbeit auch ein intuitives Gespür für den Atemrhythmus des Klienten, um diesen beim Loslassen und der daraus folgenden tiefen Entspannung zu unterstützen.
Die fließenden Bewegungen des WasserTanzen® erinnern an das klassische Ballett, an Aikido, schwimmende Delphine und manchmal an das Schweben eines Fötus im Mutterleib. Immer wieder klingt in dieser Wassertherapie ein tänzerisches und spielerisches Element an. Die sieben Grundbewegungsformen sind "Schlange", "Aikido", "Rolle", "Purzelbaum", "Inversion", "Freilassen" und "Umfangen". Der Körper wird dabei in einer wellenförmigen Bewegung geführt, wobei die Über- und Unterwassersequenzen sich rhythmisch und klientenbezogen abwechseln.

Durch Anwenden sanfter Dehnungstechniken werden die Hauptgelenke des Körpers befreit. Das Initiieren ursprünglicher Bewegungsabläufe löst allmählich alte Halte- und Bewegungsmuster auf; ein erster Schritt zu Wohlbefinden und Gesundheit.

Gefühle des Strömens und Pulsierens, der Freude und des Lebendigseins werden intensiv erlebt. Tiefste Entspannungszustände entstehen. Regressionen und Wiedererinnerung an alte Verletzungen sind Teil des tiefgehenden Prozesses. In diesem Sinne bietet WasserTanzen® ein Instrument zur therapeutischen Begleitung. Es ist auch eine neue Form von Körper- und Energiearbeit, in der sich Spiel, Loslassen und Hingabe, Fluss und Harmonie, sowie Stille und Meditation vereinen.
IAKA-Institut für Aquatische Körperarbeit
Huber-Steinböck OG

Prof. F. Spath-Ring 27/24
A – 8042 GRAZ
Tel.: +43 316 47 30 77
E-mail.: info@watsu.at

watsu.at/de/wata_wassertanzen/